Am Mittwoch wurde die Feuerwehr Paderborn gegen 18:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Paderborn Stadtmitte alarmiert.

  • Paderborn

 


Paderborn: Dieser ereignete sich auf der Friedrichstraße im Bereich zwischen dem Westerntor und dem Neuhäuser Tor. Auf der Fahrbahn Richtung Neuhäuser Tor kam es, aus noch ungeklärter Ursache zu einem Auffahrunfall zwischen zwei PKW. Alle Insassen konnten die Fahrzeuge aus eigener Kraft verlassen. Durch die Wucht des Aufpralles wurden die fünf Insassen des aufgefahrenen PKW, teils schwer, verletzt. Unter ihnen befanden sich zwei Kinder.

Der Rettungsdienst übernahm die notfallmedizinische Versorgung. Ein mitalarmierter Notarzt leitete die medizinische Versorgung. Die Betroffenen wurden in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Versorgung eingeliefert. Der Fahrer des vorderen PKW musste nach medizinischer Sichtung nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Einsatzstelle wurde weiterhin gegen fließenden Verkehr gesichert, der Brandschutz an den verunfallten Fahrzeugen sichergestellt und ausfließende Betriebsstoffe aufgenommen. Für die Dauer der Rettungsarbeiten wurde die Friedrichstraße zeitweilig vollständig von der Polizei gesperrt.

Nachdem die Einsatzmaßnahmen von Feuerwehr und Rettungsdienst abgeschlossen waren, konnte die Einsatzstelle zur Unfallursachenermittlung an die Polizei übergeben werden. Zu dem etwa einstündigen Einsatz rückte die hauptamtliche Feuerwehr Paderborn Süd zusammen mit weiteren Rettungskräften aus. Insgesamt waren ein Einsatzleitwagen, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug, mehrere Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie mehrere Fahrzeuge der Polizei im Einsatz.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Thomas Lappe. C-Dienst/
Berichtsverfasser: Brandoberinspektor Marian Leitlof. Feuerwehr Paderborn