20. Mai. Delbrück Lippling.

Unterirdisches Löschwasserreservoir im Gewerbegebiet gebaut.

  • Lippling
 
Wo vor Kurzem noch eine tiefe Grube im Gewerbegebiet Osterloher Feld in Lippling zu sehen war, markieren nun Deckel und Ansaugstutzen unauffällig den Standort eines neuen Löschwasserbehälters. Für den Bau des unterirdischen Rundbehälters investierte die Stadt Delbrück rund 140.000 Euro. Planung und Bauleitung lagen in den Händen von Johannes Bentler (Fachbereich Tiefbau, Stadt Delbrück). Der Bau war durch die gestiegenen Löschwasseranforderungen im Industriegebiet und aufgrund einer Rohrnetzberechnung erforderlich geworden. Bürgermeister Werner Peitz (Mitte) freute sich beim Ortstermin, dass der Löschzug Lippling künftig auf diesen zusätzlichen Löschwasservorrat zurückgreifen kann und auch darüber, dass die Jugendfeuerwehr Lippling die jährliche Überwachung des Behälters (nutzbares Volumen: 220 Kubikmeter) übernimmt. Die Bauzeit betrug rund 10 Wochen, ausgeführt wurden die Arbeiten von der Firma Hark Tiefbau, vertreten durch Geschäftsführer Dirk Ehlers (rechts). Peitz dankte dem direkt anliegenden Gewerbebetrieb und ehemaligen Grundstückseigentümer für die kooperative Unterstützung.
 

Quelle: Westfälisches Volksblatt