13. September. Paderborn Sennelager.

Bei Löscharbeiten nach einem Brand, der am frühen Sonntagmorgen die Ausstellungshalle eines ehemaligen Wohnwagenhandels an der Bielefelder Straße zerstört hat, ist die Feuerwehr bei der Durchsuchung der Brandstelle auf einen männlichen Leichnam gestoßen, wie die Polizei in Paderborn bestätigte.

  • Paderborn
 
Paderborn-Sennelager: Gegen 7.45 Uhr wurde ein Passant auf die Rauchentwicklung und Flammenschein aus der zurückliegenden etwa 25 mal 15 Meter großen Halle aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. Um 7.53 Uhr alarmierte die Leitstelle des Kreises Paderborn die Paderborner Feuerwehr und den Defence Fire and Rescue Service in der nahen Normandy Kaserne.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte waren aufgrund der starken Hitze bereits mehrere Schaufensterscheiben geplatzt. Das gesamte Gebäude war mit ausrangierten Möbelstücken, Sportgeräten und Fahrrädern zugestellt. Flammen loderten auch aus einem Fenster auf der Gebäuderückseite.
  • 1
  • 2
  • 3

 

Rund 45 Einsatzkräfte, darunter auch die Freiwilligen der Einheit Schloss Neuhaus, hatten die Flammen rasch gelöscht. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera kontrollierten die Feuerwehrleute anschließend das Gebäude von Innen und Außen auf versteckte Brandnester, berichtet Einsatzleiter Michael Beivers. Dabei stießen die Einsatzkräfte im Bereich der Sanitäranlagen auf die leblose Person, die augenscheinblich keine Brandverletzungen aufwies. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Kriminalpolizei hat die Brandstelle beschlagnahmt, und ein Brandsachverständiger wird den Tatort untersuchen und Ermittlungen zu Todesumständen aufnehmen, teilte der Führungs- und Lagedienst der Paderborner Polizei auf Anfrage mit.  Bislang ist auch die Identität des Toten unbekannt. 

Die Freiwilligen der Einheiten Stadtmitte und Stadtheide besetzten während des Einsatzes die verwaisten Wachen. Während des Feuerwehreinsatzes war die Bielefelder Straße komplett gesperrt.

Vor dem Gebäude standen auf dem völlig verkrauteten Vorplatz ein älteres Wohnmobil und zwei abgemeldete Personenwagen.

 

Ralph Meyer