9. September. Borchen.

Verkehrsunfall mit 1 eingeklemmten Person auf Autobahn.
 
Borchen. Gegen 21:20 Uhr wurden die Löschzüge aus Etteln und Kirchborchen mit dem Stichwort Un1A (Verkehrsunfall mit 1 eingeklemmten Person) auf die Autobahn alarmiert. Laut Alarmierung hatte ein LKW die Mittelleitplanke überfahren. Genaueres war jedoch nicht bekannt. Erste Erkundungen ergaben, dass ein LKW aus noch ungeklärter Ursache die Mittelleitplanke durchbrochen und auf dieser zum Stehen gekommen ist. Dabei versperrte er die Fahrbahnen in beide Fahrtrichtungen.
 
Des weiteren war noch ein weiterer PKW mit einem Insassen an dem Unfall beteiligt. Glücklicherweise blieben jedoch beide Fahrer unverletzt und konnten ihr Fahrzeug selbständig verlassen. Sie wurden durch einen sich zufällig an der Einsatzstelle befindlichen RTW aus dem HSK erstversorgt. Die Fahrerin des PKW wurde anschließend zur Kontrolle mit dem Borchener RTW in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.
Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und der Brandschutz an den verunfallten Fahrzeugen sichergestellt. Desweiteren wurden ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen. Der Löschzug Etteln verblieb mit einem Fahrzeug an der Einsatzstelle, während alle anderen Kräfte einrücken konnten.
 
Kurze Zeit später kam es jedoch zu einem weiteren Unfall bei dem ein PKW in die eingerichtete Absperrung fuhr. Daraufhin wurde der Löschzug Etteln nochmals alarmiert. Die Absperrung/Warnung wurde durch die Feuerwehr erweitert bis die Autobahnmeisterei, welche durch weitere Unfälle mit Personalmangel zu kämpfen hatte, die eigentliche Sicherung vorgenommen hatte und mit der Bergung des LKW begonnen werden konnte. Der Löschzug Etteln konnte dann um 00:30 Uhr einrücken. Die Autobahn war für ca. 45 Minuten in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.
 

Feuerwehr Borchen, Löschzug Kirchborchen, Kerstin Dietz