12. Oktober. Paderborn.

Falsche Abfahrt genommen: Fahrer schwer verletzt. Mann verfährt sich in A33-Baustelle und überschlägt sich mit Transporter.

 
Paderborn. Auf der A33 hat es in der Nacht zu Mittwoch einen schweren Unfall an der Autobahnabfahrt Paderborn-Zentrum gegeben. Ein Autofahrer hatte im Baustellenbereich die falsche Ausfahrt genommen, fuhr auf einen Erdhügel auf und überschlug sich mit seinem Transporter. Der Mann wurde schwer verletzt.

 

Nach Angaben der Polizei war der 52-jähriger Mann aus Lettland gegen 0.50 Uhr mit seinem VW auf der A33  in Fahrtrichtung Osnabrück unterwegs.
Als er in den aktuellen Baustellenbereich  auf der A33 kam, fuhr er irrtümlicherweise  die Ausfahrt Paderborn-Zentrum ab. Anschließend versuchte er seinen Fehler "auf gefährliche Art" zu korrigieren, wie die Polizei mitteilt. Demnach verlangsamte er sein Fahrzeug und fuhr trotz des Warnschildes "Durchfahrt verboten" durch die aufgestellten Warnbaken hindurch.
Der Fahrer ging offenbar davon aus, dass er nun wieder die gewünschte Fahrbahn in Richtung Osnabrück befahren würde, da die Fahrbahn an dieser Stelle noch eine normale Fahrbahndecke aufweist. Tatsächlich befuhr er jedoch einen Baustellenbereich. 
 
Westfälisches Volksblatt