Previous Next

8. Januar. Lichtenau.

Nachdem es bereits am Freitagmorgen gleich mehrere Glätteunfälle mit Verletzten gegeben hatte, setzte sich diese Reihe am Abend fort: Bei einem Unfall auf der Kreisstraße 11 wurde dabei ein Mann schwer verletzt.

 

Lichtenau:  Der Fahrer eines Suzuki-Kleinwagens war gegen 18.25 Uhr auf dem Dahler Weg (K 11) von Lichtenau-Herbram nach Dahl unterwegs, als er oberhalb der Serpentinen im Wald auf schneeglatter Fahrbahn in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abkam. Dort prallte er mit seinem Auto vor einen massiven Baum.

Der Mann wurde zwar entgegen ersten Meldungen nicht eingeklemmt, erlitt nach Angaben der Feuerwehr allerdings schwere Verletzungen. Nach Versorgung durch den Paderborner Notarzt wurde er mit dem Lichtblauer Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während des Feuerwehreinsatzes war die kurvenreiche Strecke Komplet gesperrt.
Die K 11 war für die Rettungsarbeiten etwa eine Stunde lang gesperrt. Im Einsatz waren 32 freiwillige Kräfte des Löschzugs Lichtenau sowie Löschgruppen Asseln, Herbram und Iggenhausen der Lichtenauer Feuerwehr, berichtet Einsatzleiter René Wittig.