21. April. Paderborn Riemekeviertel.

Am Sonntagnachmittag rückte die Feuerwehr Paderborn erneut zu einem gemeldeten Wohnungsbrand ins Paderborner Riemekeviertel aus. Nachbarn hatten in einem Mehrfamilienhaus nahe der Bahnhofstraße Rauchentwicklung festgestellt und die Feuerwehr per Notruf verständigt.

21. April. Paderborn.

Die Vorfreude auf einen schönen Campingurlaub währte nur kurz. Für ein Paar aus dem Kreis Paderborn endete die Fahrt in Richtung Süden bereits auf dem Parkplatz Lippesee der Autobahn 33. Während der Fahrt in Richtung Brilon bemerkte der Fahrer kurz vor dem Parkplatz Lippesee im Rückspiegel eine Rauchentwicklung an seinem Gespann und lenkte es in die Ausfahrt des Parkplatzes.

20. April. Paderborn.

Am Padersee in Paderborn lief am Samstagnachmittag ein umfangreicher, mehrstündiger Wasserrettungseinsatz. Möglicherweise sei eine Person im Wasser, hieß es. Feuerwehr, Polizei und DLRG waren vor Ort.

20. April. Paderborn Riemekeviertel.

Rund 35 Einsatzkräfte der Paderborner Feuerwehr rückten am Samstagmorgen zu einem gemeldeten Zimmerbrand ins Riemekeviertel aus. In einer Wohnung eines zweigeschossigen Wohnhauses hatte offenbar ein Defekt an einem Kaminofen zur Verrauchung einer Wohnung geführt, der sich eine mobilitätseingeschränkte Person aufhielt. Auch der installierte Rauchmelder löste durch die Rauchentwicklung aus.

18. April. Bad Wünnenberg.

Neues Rauchhaus verbessert die Ausbildungsmöglichkeiten. Mit Unterstützung der Energiestiftung Sintfeld hat die Löschgruppe Helmern der Freiw. Feuerwehr der Stadt Bad Wünnenberg nun neues Rauchhaus in Betrieb nehmen können.

17. April. Bad Lippspringe.

Schon wieder ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße 937 zwischen Schlangen und Paderborn. Beim Zusammenstoß von zwei Personenwagen auf der Kreuzung Kreuzweg und Lindenweg bei Bad Lippspringe werden am frühen Mittwochnachmittag fünf Personen verletzt, vier von ihnen schwer. Die Feuerwehr Bad Lippspringe rettet eine Person mit hydraulischen Werkzeugen aus einem der Unfallautos.

15. April. Kreis Paderborn.

Sturmschäden im Kreis Paderborn: Dachteile fallen auf Zug. A 33 zwischenzeitlich gesperrt.

15. April. Salzkotten Niederntudorf.

Rund 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr Salzkotten rückten am Montagmorgen zu einem Kellerbrand im Stadtteil Niederntudorf aus. In einem Wohnhaus an der Krummen Straße hatte ein vermutlich defekter Akku einen Brand ausgelöst, der rasch auf dort gelagerte Gegenstände und Mobiliar übergriff. Das Feuer sorgte für eine starke Rauchentwicklung.

14. April. Paderborn Sande.

Schreck in der Abendstunde im Paderborner Stadtteil Sande: Dichte Rauchwolken hüllten ein Wohnhaus am Azaleenweg ein. In einem Kellerraum kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand, der auch rasch auf Gegenstände und Mobiliar übergriff.

Bad Wünnenberg Fürstenberg.

Leistungsnachweis am Samstag, 27. April, in Fürstenberg. Rund 350 Feuerwehrleute in 45 Gruppen aus dem Kreis Paderborn werden am Samstag, 27. April, am Feuerwehrgerätehaus im Bad Wünnenberger Stadtteil Fürstenberg, Kramers Kamp 1, zum jährlichen Leistungsnachweis antreten. Unter den kritischen Augen von rund 30 Schiedsrichtern und Oberschiedsrichter Matthias Abt müssen die einzelnen Gruppen und Staffeln ab 8 Uhr ihr feuerwehrtechnisches Wissen und ihre Fingerfertigkeit in verschiedenen praxisbezogenen Übungen am Gerätehaus unter Beweis stellen. Jede Wehr entsendet mindestens zwei Schiedsrichter.

13. April. ABC-Einheiten im Kreis Paderborn.

228 Feuerwehrleute gehören den ABC-Einheiten im Kreis Paderborn an. Die Spezialisten im Kampf gegen chemische, biologische, radiologische und nukleare (CBRN) Gefahren führen in der Feuerwehr ein Doppelleben. Zum einen leisten sie in ihren Stammeinheiten den normalen Einsatzdienst, zum anderen üben und trainieren sie über Einheitsgrenzen hinaus für ihre Verwendung in den Facheinheiten Gefahrenabwehr, Dekontamination (Entgiftung) und Messen sowie in der Facheinheit Warnen.